Archiv 2017

25-08-2017 Jahreshauptversammlung

In der Mitgliederversammlung stand die Neuwahl des Vorstandes an. Zu Beginn der Mitgliederversammlung gaben die Vorsitzende Maria Jansen und die weiteren Mitglieder des Geschäftsführenden Vorstandes ihren Rechenschaftsbericht für die letzten zwei Jahre und führten besonders die durchgeführten Veranstaltungen auf: die Politischen Frühstücke zu den verschiedensten Themen, die Ideenwerkstatt, Ausflug zum Flughafen, die 1. Mai-Veranstaltungen und die diversen Aktionen zur Kommunalwahl 2016. Positiv ist auch die Mitgliederentwicklung in den letzten Monaten.
Besonders erwähnt wurde auch die Arbeitsgruppe für die Erstellung der Information "Modautal-aktuell" und hier besonders Markus Jöckel.
Nach dem Bericht der Schriftführerin und Pressesprecherin Doris Starzinger-Kühl teilte diese mit "seit über 25 Jahren habe ich die Protokolle und die Presseberichte geschrieben und nun werde ich für diese Position nicht mehr kandidieren, bin aber bereit weiterhin im Vorstand als Beisitzerin mitzuarbeiten".
Die Vorsitzende Maria Jansen dankte im Namen des Vorstandes Doris Starzinger-Kühl für die geleistete Arbeit und überreichte einen Blumenstrauß und einen Gutschein des GewerbeNetzes Modautal.
Georg Marquardt berichtete aus der Arbeit der SPD-Fraktion: "Wir sind acht Gemeindevertreter, die sehr gut und vertrauensvoll zusammenarbeiten. Zu den verschiedensten Themen oder Problemen reichen wir Anträge und Anfragen in der Gemeindevertretung ein und versuchen durch unsere Mitarbeit für die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Modautal Positives zu bewirken" und Marquardt wörtlich weiter "In diesem Zusammenhang möchte ich besonders auf unsere Unterstützung bei der "Verhinderung des Steinbruches Herchenrode" hinweisen und auch die Verdienste der BI "Steinbruch verhindern" erwähnen. Als SPD-Fraktion haben wir in der Gemeindevertretung im März eine Anfrage gestellt und wollten wissen, welche Kosten der Gemeinde im Zuge der Verhinderung des Steinbruches entstanden sind; das sind rund 121.000 Euro für Gericht-, Anwalts-, Gutachter- und Sachverständigenkosten und für den Vergleich. Das ist eine Menge Geld, aber für die Gemeinde Modautal wirkt sich das positiv aus".
Unter der Wahlleitung von Alfred Lauer wurden in geheimer Wahl gewählt: Vorsitzende Maria Jansen, Stellvertretende Vorsitzende Sören Fornoff und Ulrike Hasse, Rechner Georg Marquardt, Schriftführerin Margrit Herbst, Pressesprecherin Ulrike Hasse, Beisitzer Werner Balß, Andreas Donay, Erich Fornoff, Gerhard Baltz, Gertraud Lauer, Christine Matthes, Doris Starzinger-Kühl, Gerhard Weick, Dieter Wenzel. Revisoren: Helga Frank, Ira Frank, Alfred Lauer. Die drei Delegierten für den SPD-Unterbezirk sind: Maria Jansen, Margrit Herbst, Christine Matthes.
Zum Schluss wurden noch die Aktivitäten für die Bundestagswahl am 24. September besprochen und so die Vorsitzende Maria Jansen "Wahlrecht ist auch Wahlpflicht und deshalb appellieren wir an die Wählerinnen und Wähler wählen zu gehen und dann wünsche ich mir, und wir alle hier, auf ein gutes Ergebnis für unseren SPD-Kandidaten Martin Schulz". StK


16-09-2017 Wahl-Infostände

Wahl-Infostände zur Bundestagswahl wird es an zwei Stellen in Modautal geben und zwar am Samstag, 16. September 2017 von 8:00 bis 12:00 Uhr in Brandau, im Bereich der Bäckerei Reimund, Gadernheimer Straße und in Ernsthofen, im Bereich des Tante-Emma-Ladens, Darmstädter Straße . Die SPD-Bundestagskandidatin des Wahlkreises, Christel Sprößler, Bürgermeisterin in Roßdorf , wird zeitweise an den Wahl-Infoständen anwesend sein. StK


25-06-2017 SPD-Modautal auf dem Bundesparteitag dabei

Maria Jansen, Vorsitzende der SPD-Modautal, auf dem SPD-Bundes-Parteitag am 25.06.17 in Dortmund. Durch Erkrankung einer Delegierten nahm Maria Jansen als Ersatzdelegierte am Parteitag in Dortmund teil. "Es war sehr interessant den Parteitag live als Delegierte zu erleben und über das Regierungsprogramm der SPD abzustimmen. Beeindruckt hat mich auch die tolle Stimmung in der Westfalenhalle mit über 6.000 Menschen", so Maria Jansen, die sich direkt abends nach dem Kindergeburtstag ihrer Jüngsten auf den Weg nach Dortmund gemacht hatte. StK


01-05-2017 Vorankündigung: Einladung zur Maifeier

Die SPD-Modautal lädt ein zum 1. Mai auf den Grillplatz nach Modautal-Brandau. Ab 11:00 Uhr gibt es gegrilltes Steaks, Würstchen, Getränke, ab 14:00 Uhr selbstgebackenen Kuchen und Kaffee, sowie Leckereien für Kinder. "Wir freuen uns auf zahlreichen Besuch, denn der Brandauer Grillplatz liegt sehr schön, umgeben von Wald, Wiesen und Feldern und ist so richtig zum Entspannen und für Kinder zum Spielen geeignet", so die Vorsitzende Maria Jansen und weiter "Gegen zuviel Sonne oder Regen bauen wir auch ein größeres Zelt auf. Besonders freuen wir uns auch auf den zugesagten Besuch von Christel Sprößler, Bürgermeisterin von Roßdorf und unsere Kandidatin für die Bundestagswahl, so gegen 15:00 Uhr." Der Grillplatz liegt am Ortsverbindungsweg Brandau, vorbei am Friedhof, Richtung Klein Bieberau". StK


14-03-2017 Bericht im Darmstädter Echo über den besonders hohen Anteil von Frauen im Modautaler Parlament

Hier der Link zum Artikel


19-02-2017 Politisches Frühstück "Sozialer Wohnungsbau"

Gut besucht war das Politische Frühstück der SPD Modautal am Sonntag, dem 19. Februar 2017 in der Festhalle Ernsthofen. Nach einem stärkenden und gut sortierten Frühstücksbuffet begrüßte die Erste Vorsitzende Maria Jansen die rund 35 Gäste. Christel Sprößler, Kandidatin für den Bundestag im Wahlkreis 186 informierte – auch aufgrund ihrer Erfahrungen als Bürgermeisterin in Roßdorf – über das Thema "Sozialer Wohnungsbau". Ergänzt wurde sie dabei von Architektin Ira Frank, die u.a. die Kostenseite und die Möglichkeiten für Förderprogramme erläuterte. Wichtig war Christel Sprößler dabei, die unterschiedlichen Situationen in den Kommunen des Landkreises und innerhalb der Kommunen selbst darzustellen. Viele kleine Kommunen wie Modautal können die Investitionen für den sozialen Wohnungsbau oft nicht selbst stemmen, weshalb Sprößler den Vorstoß des Landkreises begrüßte, dazu eine interkommunale Institution ins Leben zu rufen.
Zum Schluss der Veranstaltung forderte die Bundestagskandidatin die Anwesenden auf, ihr auf einem Zettel noch ein paar Aussagen zu machen, was für den einzelnen soziale Gerechtigkeit bedeutet, um diese Aussagen dann im Wahlkampf der SPD aufgreifen zu können. MJ